top of page
Alessandro Da Silva Fernandes: "Wir fahren immer als Team. Wir gewinnen zusammen und verlieren zusammen."

Das erste Saisonrennen lief alles andere als erwartet für Energyxracing. Nach erster Enttäuschung, ist der Blick nun auf das nächste Rennen gerichtet. Aufgeben ist für Energyxracing Fahrer Alessandro d.S.F. keine Option.

P1100382_DxO.jpg

I.R.S.: Hallo Alessandro, da sind wir wieder und der Saisonstart ist auch schon gelaufen. Wie fühlst du dich nach dem ersten Saisonrennen?

Alessandro Da Silva Fernandes: Soweit ganz gut. Das Ergebnis hätte besser sein können, wir haben aber gekämpft und das zählt.

I.R.S.: Was ist das schwierigste für dich während des Rennens?

Alessandro Da Silva Fernandes: Mich mit meinem Team während des Rennens zu verständigen, da könnte man noch nachbessern.

I.R.S.: Man muss da nicht lange Drumherum reden, der Saisonstart ist ganz sicher nicht, dass was Ihr erwartet habt. Platz 16 in der Qualifikation und im Rennen. Was werden die nächsten Schritte sein um aus diesem misslungenen Saisonstart noch eine gute Saison zu machen. die Saison ist lang und das erste Rennen ist gerade erst vorbei.

Alessandro Da Silva Fernandes: Wir fahren immer als Team. Wir gewinnen zusammen und verlieren zusammen. Man muss über diesen Misserfolg hinwegsehen und weitermachen. Die nächsten Rennen werden besser!

I.R.S.: Wenn man sich eure Statistiken aus den bisher 11 Rennstarts von Energyxracing anschaut, ist vor allem in der Qualifikation wo es direkt um die ersten Punkte geht noch ein wenig Luft nach oben. Die Rennpace wird über die Saisonhinaus wiederum von Mal zu Mal besser. Wie geht Ihr als Team solche Punkte an?

Alessandro Da Silva Fernandes: Wir versuchen immer das Beste raus zu holen!

I.R.S.: Nächster Stopp ist der Motodrom Hagen. Für Team Energyxracing ist es allerdings nicht die InWiTo Racing Series sondern der InWiTo-Cup 2024 am 18.05.2024. Genau 3 Wochen vor dem 2. Saisonrennen der InWiTo-Racing Series. Werdet Ihr das von Energyxracing als Trainingseinheit für die InWito-Racing Series nutzen?

Alessandro Da Silva Fernandes: Auf jeden Fall, wir haben zu wenig Zeit um zu trainieren, daher kommt das sehr gut um das InWiTo Series Rennen dann mit einer besseren Vorbereitung anzugehen.

I.R.S.: Ist es ein Vorteil für euch gegenüber den Teams die nicht am InWito-Cup 2024 teilnehmen werden?

Alessandro Da Silva Fernandes: Auf jeden Fall, würde ich sagen.

I.R.S.: Wenn du an das 2 Saisonrennen 2023 in Hagen denkst bleibt immer noch dieses Gefühl von wir sind vorne und dann stellt sich heraus, dass es Probleme mit den Transpondern gab die vertauscht wurden. Dieses Jahr wird das nicht passieren da das Orga-Team danach direkt Maßnahmen ergriffen hat um das in Zukunft zu verhindern. Denkst du da noch dran, wenn du an Hagen denkst oder ist der Gedanke komplett aus dem Kopf.

Alessandro Da Silva Fernandes: Mittlerweile habe ich dieses Rennen aus dem Kopf. Es war damals aber schon sehr enttäuschen und ärgerlich.

I.R.S.: Das Drumherum soll in der InWiTo-Racing Series wieder neu aufleben. Findest du das Drumherum wie z.B. Interviews etc. eher als nervig oder eher gut?

Alessandro Da Silva Fernandes: Ich persönlich finde es da man so die InWiTo-Racing Series auch noch aus der Sichten der anderen Fahrer betrachten kann.

I.R.S.: Du bist nun auch schon 11 Rennen in der InWiTo-Racing Series gefahren. Wie ist dein Resümee aus dieser Zeit?

Alessandro Da Silva Fernandes: Die I.R.S. hat immer ein sehr starkes Fahrerfeld und es ist sehr spannend da zu fahren.

I.R.S.: Nun kommen wir auch schon zum Ende des Interviews. Und da müssen wir zum Beginn der Saison natürlich die Frage, der Fragen stellen. Wer holt 2024 der Titel der InWiTo-Racing Series?

Alessandro Da Silva Fernandes: Dies kann ich nicht beantworten da es einige Anwärter auf den Titel gibt. Das erste Saisonrennen hat es schon gezeigt.

bottom of page