BEULE MOTODROM HAGEN

Streckeninfo

Rundkurs Streckenlänge:  ca. 865 Meter

Streckenbreite:                    14 Meter

Anzahl Kurven:                    4 zzgl. 2 Schikanen

Rechtskurven:                     3

Linkskurven:                        1

Fahrtrichtung:                     Rechts, im Uhrzeigersinn

Sanitäre Anlagen:               Ja

Restaurant:                         Ja

Das Motodrom  Hagen ist der zweite Kurs der erst seit der Saison 2016 erstmals  im InWiTo-Racing Series Kalender auftaucht. Schon in den Anfängen der Bahn wurde hier 1976 die Kart-Weltmeisterschaft ausgetragen. Die jetzige Rennstrecke, zählt trotz zweier Schikanen zu den schnellsten Kursen die bisweil von den Organisatoren der Rennserie in betracht genommen wurden.

Der Hochgeschwindigkeitskurs im Westfälischen Hagen ist von allen Rennstrecken sicher eine der aufregendsten. Die besondere Lage nahe Hagen verleiht der Strecke einen ganz besonderen Charakter. Dichter Wald wächst rund um die Strecke, dazwischen grosse Rasenflächen.

Der Motodrom besteht aus vier Kurven und zwei Schikanen, man ist fast permanent mit durchgedrückten Gaspedal unterwegs. Ist man das nicht gewohnt, zehrt das an Konzentration und an den Nerven.

Die Piste ist nicht allzu schwer und einfachst zu lernen. Kurven, Kiesbetten und Auslaufzonen sind großzügig bemessen. Man fährt mit extrem hohem Kurvenspeed. Gleichzeitig müssen die beiden Schikanen extrem und mit Vollspeed genommen werden was Beine und Arme wie Butter an der Sonne schmelzen lässt!

Für blutige Rennstreckenneuling ist, aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeiten und enormen Verzögerungen, Hagen denkbar ungeeignet.

Hier ist besonders eine saubere und berechenbare Linienwahl wichtig, da andere Teilnehmer meist "auf der letzten Rille" unterwegs sind. Gerade vor den beiden Schikanen kann es da schnell gefährlich werden, wenn Fahrer mit großen Geschwindigkeitsunterschieden "aufeinander treffen".

Für das Motodrom Hagen spricht die Tatsache, dass die Strecke einfach zu lernen ist.

Das "Beule Motodrom Hagen" liegt nordöstlich von Hagen. Die Anfahrt ist relativ kompliziert und nach der Autobahnausfahrt bis zur Bahn voller Blitzer gespiekt. Daher ist auf dem Weg zur Bahn mit dem Privaten Auto das Gaspedal mit bedacht zu nutzen.