top of page

Willi Wenzel: "Irgendwann ist es halt besser, den Stab in jüngere Hände zu legen."

Beim Saisonfinale in Werther gab es einen Paukenschlag in der InWiTo-Racing Series. :InWiTo Mitgründer Willi Wenzel verlässt die Rennserie, um seinen Platz der neue Generation zu überlassen. Nun hat Wenzel zum Jahresende im Interview verraten, dass er seinen Abschied bereits länger geplant hatte.

IMG_6865.JPG

I.R.S.: Hallo Willi, echt toll dich zum Jahresende nochmal als Interviewgast für die InWiTo-Racing Series bei uns begrüßen zu dürfen. Beim letzten Saisonrennen hast du deinen bereits seit längerem geplanten Abgang als Mitorganisator der InWiTo Racing Series abrupt in die Tat umgesetzt. Das war für viele ein Schock.

 

Willi Wenzel: Das war aber schon früher angeklungen. Aber irgendwann ist es halt besser, den Stab in jüngere Hände zu legen.

 

I.R.S.: Du hast die InWiTo-Racing Series mit Ingo und Toni 2009 ins Leben gerufen. Deine Weggefährten hätten sich für dich da schon einen Gebührenden Abgang gewünscht. Es waren immerhin 13 Jahre in der du deine Zeit, Schweiß und Blut reingesteckt hast.

 

Willi Wenzel: Hab ich immer gerne gemacht.

Die Stimmung und der Teamgeist inspirieren dich jedes Mal auf's neue.

Und keine Saison war wie die anderen.

 

I.R.S.: Ganz weg bist du allerdings ja nicht. Und auf deine Erfahrung wollte das InWiTo-Orga Team auch nicht verzichten. Beim Reglement und bei Planungsfragen wirst du immer noch mit ins Boot genommen. Wie kann man das nun verstehen?

 

Willi Wenzel: Jetzt kann ich als neutraler Außenstehender vielleicht noch den ein oder anderen Tipp geben. Und ich werde auch das eine oder andere Rennen live vor Ort verfolgen.

 

I.R.S.: Wie eben schon gesagt waren es 13 Jahre, in der du dich für die InWiTo-Racing Series ins Zeug gelegt hast. Was sind deine schönsten Erinnerungen aus dieser Zeit?

 

Willi Wenzel: Zum einen das immer besser gewordene Verhältnis zu den Mitarbeitern in Werther, die Parties der frühen Jahre und besonders die Saison 2012 mit den tollen Videos der Teams mit den Gridgirls...

 

I.R.S.: Die InWiTo, war nicht nur die "Series" es gab da auch noch den "InWiTo-Cup" und den "InWiTo Gala Abend" eigentlich war alles was für die InWiTo geplant wurde irgendwie immer anders. Feuerwerke, Lazershows, DJ's. Teilnehmer aus der DSDS, Superstar, und aus TV-Serien waren bei den Rennen dabei. Wirkliche Grenzen gab es eigentlich keine. Was für ein Konzept hatte das Orga-Team eigentlich?

 

Willi Wenzel: Das war das Besondere: als Konzept gab es eigentlich nur die Vorgabe: die Teilnahme soll Spaß machen und in Erinnerung bleiben.

Durch die Zusammenarbeit mit Toni lief eigentlich alles von allein, da er das komplette Handling aus dem Ärmel zu schütteln schien.

 

I.R.S.: Vom Positiven gehen wir kurz zu etwas nicht so Positiven. Was ist dir in der langen Zeit die du mit der InWiTo Racing Series zu tun hattest weniger leichtgefallen?

 

Willi Wenzel: Das war definitiv den richtigen Zeitpunkt für den Abgang zu finden.

Die Fahrer, die schon seit über 10 Jahren dabei sind, hat man schon " ins Herz geschlossen".

 

I.R.S.: Mit welchem Gefühl gehst du aus der InWiTo Racing Series nach dieser langen Zeit?

 

Willi Wenzel: Mit einer Träne im Auge.

 

I.R.S.: Du hast eben schon die Zusammenarbeit mit deinen Orga-Team Mitgliedern angesprochen. Vor Ort schien es immer wie eine eingespielte Einheit. Markus und Miriam sind ebenfalls mit einer kurzen Pause mit Herzblut dabei. Was hat die Zusammenarbeit mit allen so leichtgemacht?

 

Willi Wenzel: Man schwimmt auf einer Wellenlänge, weil das Ziel für alle gleich ist: Spaß für alle...

 

I.R.S.: Was wirst du an der InWiTo Racing Series am meisten vermissen?

 

Willi Wenzel: All die netten Leute...

 

I.R.S.: Nun kommen wir auch schon zum Ende unseres heutigen Interviews. Und hoffen dich zukünftig zu Themen rund um die InWiTo-Racing Series als Interviewgast begrüßen zu dürfen. Zum Schluss bitte nochmal ein Fazit aus dieser tollen Zeit von dir.

 

Willi Wenzel: Ich möchte die Erfahrung auf keinen Fall missen.

Diese Entwicklung mitzuerleben und auch ein Stück weit mitzugestalten kann man nicht kaufen.

Ein ganz dickes DANKESCHÖN an alle, und für die Orga mehrere glückliche Händchen!!!

Es war super mit euch.

Bleibt gesund und bis bald.

 

I.R.S.: Willi, im Namen aller 316 Fahrer der bisherigen InWiTo Racing Series ein herzliches Dankeschön und alles Gute für dich.

Und hoffentlich bis bald bei einem der Rennen der InWiTo Racing Series vor Ort.

DANKE

bottom of page