top of page

Joy Wolf: "Der Sieg ist bei dem Starken Fahrerfeld dieses Jahr auf jeden Fall was Besonderes."

Von der Fotografin zur Rennsiegerin. Das ist Joy Wolf im ersten Saisonrennen passiert. Im Interview konnten wir mir ihr über den besonderen Tag sprechen und über ihre Pläne für die restliche Saison. So viel steht schon fest. Joy Wolf bleibt uns in dieser Saison als Fahrerin erhalten.
P1100597_DxO.jpg

I.R.S.: Hallo Joy schön dich heute hier als Interviewgast begrüßen zu dürfen. Wie geht es dir nach dem ersten Rennen seit langem?

Joy Wolf: Hallo, mir geht es super, war ein echt schönes Rennen!

I.R.S.: Dein erster Sieg in der InWiTo-Racing Series. Wie fühlt sich das an?

Joy Wolf: Fühlt sich super an, vor allem, weil wir damit im Vorhinein nicht gerechnet haben.

I.R.S.: Ein Team aus der Not entstanden. Eine Woche vorher warst du ja "nur" die Fotografin von Team WLAN Performance RT und das Team Hart Gas Racing war zur Nullnummer verdonnert. Jetzt bist du sogar als Stammfahrerin für das Team geführt und hast geholfen das Team nach dem ersten Rennen sogar in der Gesamtwertung auf Platz 1 zu stellen.

Joy Wolf: Ja, das ist richtig. Im Herzen gehören ich aber immer zu Team WLAN Performance RT und das wird sich so schnell auch nicht ändern.

I.R.S.: Das Rennen war sicher lang und in der InWiTo-Racing Series kann man lange nicht erkennen, wer das Rennen anführt, da die Boxenstopps vorgegeben sind. Wann wurde dir bewusst, dass es mit dem Rennsieg was werden könnte?

Joy Wolf: Richtig realisiert habe ich es tatsächlich erst kurz vor meinem letzten Einsatz, davor habe ich vielleicht damit gerechnet das die Top 3 drin sind.

I.R.S.: Wenn man sich die Fahrerkonstellation anschaut, wird einem natürlich auch schnell klar, dass es keine Anfänger sind die das Rennen gewonnen haben. Marcus Salov, du als Werther Heimfahrerin und Fabian Michaelis, der auf jeder Kartbahn der Welt schnell ist. Man darf aber auch nicht vergessen, dass es beim Finale 2023 mit André Nelson Marten, Noel Brinkmann und Fabian Michaelis nur zu Platz 2 gereicht hat. Stellt diese Tatsache, den Sieg nochmal eine Stufe höher?

Joy Wolf: Der Sieg ist bei dem Starken Fahrerfeld dieses Jahr auf jeden Fall was Besonderes. Ich bin gespannt wie es die nächsten Rennen so laufen wird.

I.R.S.: Wie war es in der Konstellation mit Michaelis und Salov zu fahren?

Joy Wolf: Eine interessante Erfahrung, Fabian kenne ich ja tatsächlich schon seit Jahren, aber bin vorher noch nie ein Rennen mit ihm gefahren. Auch mit Marcus hatte ich vorher kaum Berührungspunkte. Ich würde trotzdem sagen, dass wir als Team sehr gut funktioniert haben, wie man an dem Sieg ja auch erkennen kann.

I.R.S.: Hart Gas Racing wird die Saison wie nun bekannt wurde mit wechselnden Ersatzfahrern bestreiten müssen. In Hagen wird Marcus Salov, Nele Otter und Christian Alves am Start sein. In Essen werden Marcus Salov, Nele Otter und Rückkehrer Lars Kohlmann an den Start gehen. Im Finale bist du dann wieder mit am Start. Wie stark siehst du das Team in dieser Form?

Joy Wolf: Ich denke das Team hat gute Chancen vorne mit zu fahren und ab und an nochmal auf dem Treppchen zu stehen.

I.R.S.: Durch den Sieg von Hart Gas Racing stehen WLAN Performance RT und KSL Allstars nach dem ersten Saisonrennen Punktgleich auf den Rängen 2 und 3. Einige Beobachter sehen eine spannende Saison auf uns zukommen, da jetzt mit den Rennen in Hagen und Essen zwei Rennen kommen in dem KSL Allstars und IT.S Racing ein großes Wörtchen mitzureden haben. Wie schätzt du die Saison nun ein?

Joy Wolf: Ich denke WLAN Performance RT wird in Hagen stark sein und ganz vorne mitfahren. Wo Hart Gas am Ende steht ist schwer einzuschätzen, aber ich denke es wird eine sehr spannende Saison.

I.R.S.: Eine spannende Saison bahnt sich an. Vor dem zweiten Saisonrennen steht aber erst der InWiTo-Cup 2024 im Motodrom Hagen auf den Kalender in dem Das Reglement der I.R.S. gefahren wird. Viele haben sich so ein Rennen gewünscht und die Startplätze waren innerhalb von 8 Tagen ausgebucht. Es kommen bis heute noch anfragen rein von Teams, die gerne daran teilnehmen würden. Wie erklärst du dir diese hohe Nachfrage auf Rennen und Events der InWiTo? Die InWiTo-Racing Series ist ja auch schon immer ein Jahr im Voraus ausgebucht.

Joy Wolf: Ich denke das es daran liegt, dass die Rennveranstaltung einfach immer Spaß macht und man einfach mal andere Regeln hat als bei anderen Rennveranstaltung.

I.R.S.: Nun kommen wir leider auch schon zum Ende des Interviews. Da es für alle so unsichtig ist mal eine andere Einschätzung. Welche drei Team holen die Plätze 1,2 und 3 am Ende der Saison?

Joy Wolf: Das ist eine schwere Frage ich würde sagen WLAN Performance, KSL und Hart Gas.

bottom of page