Andre Hoff: "Mit der Abwesenheit von Dreams Racing OWL wird das ganze Feld noch Mal enger zusammenrücken."

André Hoff ist in der InWiTo-Racing Series noch ein Rookie und wird ab 2023 mit Scuderia NRW an den Start gehen. Das Vorbereitungsprogramm mit den Testrennen in Hagen und Essen hat er komplett absolviert und freut sich nun auf die anstehende Saison.
IMG_7758.JPG

I.R.S.: Hallo André, danke, dass du dir heute Zeit für unser erstes gemeinsames Interview nehmen konntest. Du startest 2023 für das neue Team Scuderia NRW als Stammfahrer in der InWiTo Racing Series. Erzählt uns Mal ein wenig von deinen bisherigen Erfahrungen mit der Serie.

Andre Hoff: Hallo, sehr gerne nehme ich mir die Zeit.

Meine ersten Erfahrungen konnte ich nun schon im letzten Rennen der alten Saison sammeln, da ich dort als Aushilfsfahrer schon Mal einspringen konnte. Dort war ich schon sehr beeindruckt auf was für ein Niveau gefahren wird zugleich auch gleich Happy, dass ich für die Saison 2023 das Tolle Event mitbestreiten darf. Die Testrennen in Hagen und Essen bin ich auch direkt mit gefahren und freue mich jetzt schon auf die Saison 2023.

 

I.R.S.: Bei Scuderia NRW wirst du neben Marc Schmoll und Nele Otter um Punkte für euer Team kämpfen. Welche Teams siehst du als direkte Gegner in der Tabelle?

Andre Hoff: Ich sehe noch keine Direkten Teams als Gegner, da wir uns bisher noch gar nicht richtig kennen und man noch kein aktuellen Stand hat wie die Saison ablaufen könnte. Alle Teams sind stark und ich muss noch viel lernen und noch manche runden schneller bewältigen.

 

I.R.S.: Du hast die Testrennen in Essen und Hagen bereits angesprochen. Diese Strecken sind für fast alle Fahrer Neuland. Die Saison 2023 wird auf 3 verschiedenen Kursen ausgetragen. Ist das eher positiv oder negativ für euch als Team?

Andre Hoff: Für uns als Team sehe ich das eher positiv. Nele Otter kennt die Strecke Hagen sehr gut und auch Werther ist sie schon einige Rennen mitgefahren und kann auch ihre Erfahrungen an uns weitergeben. Des Weiteren fällt das Rennen in Hagen auch mit dem Wetter. Wenn es dort Mal richtig regnet während des Rennen wird das ganze Feld noch Mal ordentlich aufgemischt.

 

I.R.S.: Welchen Eindruck hattest du persönlich von den Testrennen?

Andre Hoff: Ich fand die Testrennen sehr gut. Schöne Abwechslung und jede Strecke ist für sich etwas Besonderes. Bisher lag mir die Strecke in Hagen persönlich am wenigsten, da muss ich noch ein paar extra Runden drehen um mit dem Feld mithalten zu können. Die Strecke in Essen lag mir bei den Testrennen am besten und ist zugleich auch die Strecke, die mir von allen drei Kursen im Rennkalender am besten liegt. Dort kann ich Vieleicht noch gut eine Sekunde rausholen und mit den Top10 Feld mithalten. Von der Organisation her, denke ich das alle Rennen eine tolle Erfahrung werden und es vor allem spannende Rennen geben wird.

 

I.R.S.: Der amtierende Champion der InWiTo Racing Series Dream Racing OWL wird 2023 eine neue Herausforderung außerhalb der IRS suchen. André-Nelson Marten war beim Testrennen in Essen dabei und ist allen förmlich davongefahren. Was bedeutet die Abwesenheit von Dream Racing OWL für die InWiTo-Racing Series 2023?

Andre Hoff: Mit der Abwesenheit von Dreams Racing OWL wird das ganze Feld noch Mal enger zusammenrücken. Schaut man auf die Testrennenzeiten, ist schon das ganze Feld eng beieinander und jeder Fehler wird schnell entscheidend sein können.

 

I.R.S.: Du hast gerade auch angesprochen, das dir verschiedene Bahnen Mal gut und Mal weniger gut liegen. Dieses sagen viele andere Fahrer auch von sich. Macht das die Saison noch unberechenbarer und spannender?

Andre Hoff: Ja, das denke ich schon. Bisher kann noch keiner einen wahren Favoriten nennen, da wirklich jede Strecke anders ist und die komplette Zusammenstellung der Teams passen muss, sodass man jede Strecke gut Performen kann. Das wird die große Herausforderung werden. Aber wir als Scuderia NRW werden alles geben um auch Mal das Feld aufmischen zu können und vielleicht auch Mal den einen oder anderen auf der Strecke zu ärgern und so auch ein paar Punkte mehr einzufahren. Ich werde auf jeden Fall alles geben und noch fleißig trainieren.

 

I.R.S.: Bei den Testrennen konnte vor allem ein Team herausstechen, KSL Allstars. Für viele ist KSL Allstars bereits der Topfavorit auf den Titel 2023. Würdest du das so unterschreiben?

Andre Hoff: Ich würde es bisher noch nicht so unterschreiben. Auch CFC Racing Team kann wieder eine Überraschung landen. Es wird kein Team vorher Aufgeben und KSL Allstars den Titel schenken. Bis zur Saison 2023 ist noch ein wenig hin und man kann seine Schwächen noch ausmerzen, sodass noch viel passieren kann.

Aber Vieleicht gibt es noch ein Team das man gar nicht auf den Zettel hat.

 

I.R.S.: Du hast in den letzten Monaten nun einiges an Erfahrungen mit und um die InWiTo-Racing Series mit dem Saisonrennen und Testrennen machen können. Welchen größten Unterschied und Herausforderung siehst du zwischen einem Teamrennen und einem Einzelrennen?

Andre Hoff: Die Größte Herausforderung wird es sein, die beste Performance im Team abzuliefern. Sprich die Fahrerwechsel müssen vom Intervall passen und jeder Stopp muss reibungslos funktionieren. Nur so wird das Rennen erfolgreich.

Im Einzelrennen war die Fahrzeit am Stück länger, sodass mir zum Beispiel beim Testrennen in Essen, die Kraft zum Ende hin verließ. Das wird im Teamrennen nicht passieren, man wird da fast immer 100% geben können.

 

I.R.S.: Scuderia NRW ist noch Recht neu. Was würdest du trotz geringer Kennenlernphase als eure größte Stärke hervorheben?

Andre Hoff: Das alle hoch motiviert sind und man auch noch unterm Radar mitfahren kann. Mit Nele haben wir eine Erfahrene Leaderin die uns bestmöglich einstimmen wird.

 

I.R.S.: Und da kommen wir auch schon zur letzten Frage unseres heutigen Interviews. Was können wir 2023 von Scuderia NRW erwarten?

Andre Hoff: Nur das Beste! Tolle Unterhaltung für die Fans und eine Spannende komplette Saison. Auch nach 2 Jahren Corona, wird einfach auch das Drumherum wiederaufleben, sodass es nicht nur auf der Strecke passen wird, sondern auch neben der Strecke. Wie Ihr auch schon Mal geschrieben habt. Die Saison wird Legendär! Ich freue mich drauf.